Direkt zum InhaltDirekt zur NavigationDirekt zum Kalender

Forschungspartnerschaften stärken für Innovation und nachhaltige Entwicklung

Logo

Event calendar for the month: Mai 2017

[Previous Month]
[Next Month]

Botschafterin des Wissenschaftsjahres

Science Network

17.08.2012

Über Sternbilder den Austausch zwischen Schülern fördern

Wie könnte eine Schulpartnerschaft zwischen einer deutschen und einer südafrikanischen Schule aussehen? Die Möglichkeiten sind vielfältig, astronomisch ebenso wie kulturell: Gemeinsam den Nachthimmel fotografieren? Astronomische Beobachtungen vornehmen, die sich ergänzen – koordiniert z.B. über Skype? Oder einen Austausch organisieren? Ein Schulwettbewerb vom Haus der Astronomie stellt genau diese Fragen.

Bewerben können sich bei diesem Wettbewerb Schüler ab 15 Jahren zusammen mit einer Lehrerin oder einem Lehrer. Einsendeschluss ist der 15. September 2012. Die Bewerbung (maximal drei Seiten, per E-Mail an scorza@hda-hd.de) sollte drei Aspekte besonders berücksichtigen:

  1. Welche Rolle kann die Astronomie bei dem Austausch spielen? Hierzu gehören Fragen wie: Warum sieht man von der Südhalbkugel aus die Sternbilder kopfunter? Warum ist von der Südhalbkugel aus das Zentrum der Milchstraße soviel besser zu sehen?
  2. Was sollten unsere Schüler über südafrikanische Schüler erfahren um Freundschaft und Austausch zu fördern? Informationen zu Alltag, Gesellschaft und Geschichte des Landes - was noch?
  3. Kommunikation: Wie können sich die Schüler trotz der Entfernung austauschen? Was muss dabei berücksichtigt werden? (Skype, E-Mail, Bedeutung der Zeitzonen etc).

Bei den besten drei Konzepten, die vor allem in Hinblick auf Originalität und Durchführbarkeit ausgewählt werden, soll die Partnerschaft Wirklichkeit werden: Es werden jeweils deutsche und südafrikanische Partner vermittelt und der direkte Besuch und Austausch gefördert. Neben dem Schulwettbewerb gibt es auch einen Austausch unter Wissenschaftlern. Auf allen Ebenen des Austausches werden im Anschluss langfristige Kooperationen zwischen Deutschland und Südafrika angestrebt.

Die Preisverleihung findet am 19. Oktober 2012 am Haus der Astronomie statt. Zu diesem Anlass wird gemeinsam mit den südafrikanischen Partnerlehrern und Schülern und mit deutschen und südafrikanischen Astronomen gefeiert. Im März 2013 ist außerdem ein Besuch in Südafrika vorgesehen.

Kontakt:

Cecilia Scorza
Haus der Astronomie
Telefon: 06221 528-291
E-Mail: scorza@hda-hd.de