Direkt zum InhaltDirekt zur NavigationDirekt zum Kalender

Forschungspartnerschaften stärken für Innovation und nachhaltige Entwicklung

Logo

Event calendar for the month: Mai 2017

[Previous Month]
[Next Month]

Botschafterin des Wissenschaftsjahres

Science Network

26.06.2012

Testlauf: Wissenschaftsspiel „Expedition Moondus“ an südafrikanischer Schule

Global Young Academy
Quelle: Global Young Academy

Mitglieder der Global Young Academy testeten ein Wissenschaftsspiel an einer südafrikanischen Schule in einem Township und prüften erfolgreich, dass dieses Spiel, das Kindern Wissenschaften näher bringen soll, auch mit nicht-westlichen Traditionen vereinbar ist. Ziel ist, das Spiel in alle südafrikanischen Sprachen zu übersetzen und an südafrikanischen Schulen zu verbreiten.

Während der Jahrestagung der Global Young Academy machten sich viele Mitglieder mit Inhalt und Ablauf des von der Dutch Young Academy entwickelten Wissenschaftsspiels „Expedition Moondus“ bekannt. Eine Arbeitsgruppe prüfte das Spiel auf kulturelle Kompatibilität außerhalb von westlichen Ländern und kam zu dem Schluss, dass das Spiel ohne Änderungen weltweit genutzt werden kann. Prof. Mathias Kläui von der Johannes Gutenberg Universität Mainz nahm sich der Übersetzung ins Deutsche an, um das Spiel auch deutschen Schulen zugänglich zu machen.

Nach der Konferenz besuchte eine Gruppe von acht jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, unter ihnen vier Deutsche, Alexandra, das größte Township Johannesburgs, um sich mit engagierten Bewohnern zu treffen. Das Highlight war der Besuch an der Sandton View High School, einer staatlichen Schule, auf die schwarze Kinder aus schwierigen Verhältnissen gehen. Die Gruppe traf hier auf einen naturwissenschaftlichen Kurs. Viele Schüler wählen in der zwölften Klasse den naturwissenschaftlichen Unterricht ab, weil dieser „uncool und sehr schwierig sei“. Nach anfänglichem Zögern äußerten viele Kinder sehr konkrete Ideen über die Wahl eines Studienfachs, falls sie jemals die Chance hätten zu studieren. Im Anschluss an das Gespräch zwischen den Schülern und der internationalen Gruppe von Wissenschaftlern, stellten die Delegierten das Wissenschaftsspiel „Expedition Moondus“ vor. Der Spielinhalt ist, dass die Schüler in die Forscherrolle schlüpfen und einen unbekannten Planeten namens Moondus entdecken. Sie versuchen so viel wie möglich über den Planeten, dessen Natur, Kultur und Bewohner zu erfahren, um dann Fragen – basierend auf verfügbarem Material zu Moondus inklusive Untersuchungen, Notizen anderer Forscher und „antiken Quellen“ der Moondianer – zu beantworten. Kurzum, die Kinder denken wie Wissenschaftler, formulieren Hypothesen, testen diese und berichten über die Ergebnisse.

Der Besuch der Sandton View High School war die erste Gelegenheit zu testen, ob dieses Spiel auch in anderen Ländern und Kulturen gespielt werden kann. Die GYA-Gruppe hatte eine vorläufige englische Version des Spiels mit bunten Drucken und Fragekarten in drei verschiedene Schwierigkeitsstufen für Teams von zwei Personen dabei. Die Kinder nahmen das Spiel mit großem Enthusiasmus auf und beeilten sich, beim Beantworten der Fragen die Ersten zu sein.

Nach diesem Erfolg und mit Erlaubnis der Dutch Young Academy wird die GYA den südafrikanischen Behörden vorschlagen, das Spiel in alle südafrikanischen Sprachen zu übersetzen und produzieren zu lassen – voraussichtlich begleitet von einer Kontrollstudie zu dessen Einführung in Südafrika.

Mehr zum Spiel „Expedition Moondus“ (in Englisch)

Zu den Fotos der GYA-Jahrestagung in unserer Fotogalerie

Zur Website der Global Young Academy