Direkt zum InhaltDirekt zur NavigationDirekt zum Kalender

Forschungspartnerschaften stärken für Innovation und nachhaltige Entwicklung

Logo

Event calendar for the month: Mai 2017

[Previous Month]
[Next Month]

Botschafterin des Wissenschaftsjahres

Science Network

12.11.2012

Schulwettbewerb „Der südafrikanische Himmel über Deutschland“ – die Gewinner stehen fest

School competition winners
(c) Andreas Seitz

Rund 100 Gäste aus Deutschland und Südafrika nahmen am 19. Oktober an der Abschlussveranstaltung des vom BMBF geförderten Schulwettbewerbs „Der südafrikanische Himmel über Deutschland“ im Haus der Astronomie teil. Nach einer Erkundung des digitalen Planetariums wurden die Sieger, das Einstein-Gymnasium Neuenhagen, die CJD Christophorusschule Königswinter sowie das Carl-Bosch Gymnasium Ludwigshafen, feierlich geehrt. Vertreter der drei ausgewählten deutschen Schulen und Delegationen der südafrikanischen Partnerschulen waren eingeladen.

Die Jury war sich einig – die drei Preisträger konnten mit ihren Konzepten für eine Schulpartnerschaft zwischen einer deutschen und einer südafrikanischen Schule überzeugen. Kriterien für die Bewertung des Konzepts, das über die Astronomie und kulturelle Bereiche Verbindungspunkte zwischen den Schulen aufzeigen sollte, waren neben der Originalität und der gelungenen Einbindung astronomischer Inhalte insbesondere die Möglichkeiten der praktischen Umsetzung.

Die Konzepte verfolgen hierzu ganz unterschiedliche Ansätze: Das Carl-Bosch-Gymnasium in Ludwigshafen plant unter anderem die Schülerinnen und Schüler neue Sternenbilder am Himmel entdecken zu lassen und diese nach modernen Assoziationen zu benennen. Der Physikkurs der CJD Christophorusschule in Königswinter will eine Abstandbestimmung des erdnahen Asteroiden Toutatis durchführen. Darüber hinaus überzeugt die Schule durch vielfältige Einzelideen der Schülerinnen und Schüler, die durch Filmaufnahmen ihres Alltags die Partnerschule am Leben in Deutschland teilhaben lassen möchten. Das Einstein-Gymnasium Neuenhagen bei Berlin plant ein gemeinsames Observatorium. Dafür soll sowohl an der deutschen als auch an der südafrikanischen Schule eine kleine Sternwarte installiert werden. Durch den Austausch der Bilder können die Schülerinnen und Schüler die Hemisphäre gemeinschaftlich erforschen.

Aus diesen kreativen Konzepten sollen jetzt aktive Partnerschaften werden. Die Sieger bereiten zusammen mit ihren Partnerschulen den Besuch einer Schuldelegation in Südafrika vor. Gemeinsam präsentieren sie dann auf dem nationalen Wissenschaftsfestival in Grahamstown, Eastern Cape vom 13. bis 19. März 2013 ihre Projekte.