Direkt zum InhaltDirekt zur NavigationDirekt zum Kalender

Forschungspartnerschaften stärken für Innovation und nachhaltige Entwicklung

Logo

Event calendar for the month: Juli 2017

[Previous Month]
[Next Month]

Botschafterin des Wissenschaftsjahres

Science Network

Deutschland und Südafrika arbeiten weiter eng zusammen

18.04.2013

Deutschland und Südafrika arbeiten weiter eng zusammen

Abschlussfeier zum deutsch-südafrikanischen Wissenschaftsjahr / Ministerin Wanka und Minister Hanekom ziehen positive Bilanz

Mit einer feierlichen Abschlussveranstaltung im „Deutschen Technikmuseum“ in Berlin ging am 16. April das Deutsch-Südafrikanische Wissenschaftsjahr zu Ende. Es stand unter dem Motto "Forschungspartnerschaften stärken für Innovation und nachhaltige Entwicklung" und hat seit April 2012 in beiden Ländern die Vielfalt und die Exzellenz deutsch-südafrikanischer Forschungskooperationen zum Ausdruck gebracht. Beide Länder bekräftigten ihren Wunsch, weiterhin gemeinsam Verantwortung für die Bewältigung globaler Herausforderungen zu übernehmen.

Interview mit der Sonderbotschafterin des Wissenschaftsjahres Motsi Mabuse

17.04.2013

Interview mit der Sonderbotschafterin des Wissenschaftsjahres Motsi Mabuse

Motshegetsi „Motsi“ Mabuse ist 1981 in Mankwe, im heutigen Südafrika, geboren worden. Bereits im Alter von 17 Jahren ist sie südafrikanische Vizemeisterin im lateinamerikanischen Tanz und tauscht das Jurastudium gegen eine internationale Tanzkarriere ein. Ein Jahr später zieht die erfolgreiche Tänzerin zu ihrem Tanzpartner und späteren Mann nach Deutschland. Gemeinsam gewinnen sie 2009 und 2010 die Deutsche Meisterschaft. Mit ihrem neuen Tanzpartner Evgenij Voznyuk ist Motsi Mabuse vor wenigen Tagen aktueller Deutscher Meister in den lateinamerikanischen Tänzen geworden. Öffentlich bekannt wird Motsi Mabuse in Deutschland auch durch ihre Teilnahme an TV-Formaten wie „Let´s Dance“ und „Das Supertalent“ sowie als Südafrika-Expertin der ARD während der Fußballweltmeisterschaft 2010.

Als Sonderbotschafterin des Deutsch-Südafrikanischen Jahres der Wissenschaft 2012/2013 unterstützt Motsi Mabuse auch die wissenschaftliche Zusammenarbeit beider Länder. Wo die Partnerländer ihrer Meinung nach voneinander lernen können und welche Herausforderungen beide Länder in der Zukunft bewältigen müssen, lesen Sie in unserem Interview.

Broschüre zum Abschluss des Wissenschaftsjahres

17.04.2013

Broschüre zum Abschluss des Wissenschaftsjahres

Institutionen beider Länder arbeiten seit nunmehr 17 Jahren in verschiedenen Wissenschaftsbereichen zusammen. Eine Broschüre dokumentiert zum Abschluss des Wissenschaftsjahres diese erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Hochschulen, Wissenschafts- und Mittlerorganisationen, Unternehmen und den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die mit ihrem Engagement und ihrem Wissen zu der deutsch-südafrikanischen Kooperation und einem erfolgreichen "Deutsch-Südafrikanischen Jahr der Wissenschaft 2012/2013" beigetragen haben. Ausgerichtet an den sieben Themenfeldern des Wissenschaftsjahres illustriert sie ausgewählte Beispiele erfolgreicher, langjähriger gemeinsamer Forschung sowie Aktivitäten im Rahmen des Wissenschaftsjahres. Interviews und Porträts runden das Bild ab. Die Broschüre gibt so einen Abriss über die vielfältigen Verknüpfungen beider Länder und zeigt die Vielfalt in beeindruckender Weise.

Konferenz “Women in Science” für Chancengleichheit

17.04.2013

Konferenz “Women in Science” für Chancengleichheit

Der Anteil von Frauen in wissenschaftlichen Spitzenpositionen ist in Deutschland und Südafrika relativ gering, vor allem in den sogenannten MINT-Fachbereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Um herauszufinden, wo die Gründe hierfür liegen und wie die Situation verbessert werden kann, tauschten sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Länder bei der Tagung “Women in Science – Promoting Excellence and Innovation for Future Developments” vom 21. bis zum 23. März an der Fachhochschule Kiel aus.

SANO: Workshop zur Abwasser- und Abfallentsorgung

17.04.2013

SANO: Workshop zur Abwasser- und Abfallentsorgung

Um den Herausforderungen zu begegnen, vor denen Südafrika in Bezug auf den Umgang mit Abwasser und Abfall steht, fand Anfang März ein Young-Scientist- Workshop der Bauhaus-Universität Weimar und der North-West University in Südafrika statt. Unter dem Dach des Projekts SANO „Nachhaltige, ressourcen-ökonomisch basierte Siedlungswasser- und Abfallwirtschaft durch Nutzung organischer Wertstoffe“ diskutierten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im südafrikanischen Potchefstroom. Ziel der bilateralen Kooperation ist es, Wissen und Erfahrungen zum Thema auszutauschen, die beteiligten Universitäten noch stärker zu vernetzen und die internationale Mobilität junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu fördern. 

Abschlussfilm zum Wissenschaftsjahr

16.04.2013

Abschlussfilm zum Wissenschaftsjahr

Zum Abschluss des Deutsch-Südafrikanischen Jahres der Wissenschaft 2012/2013 wurde eine filmische Dokumentation erstellt. Bei zahlreichen Aktivitäten waren Kamerateams in Deutschland und Südafrika dabei, um Höhepunkte festzuhalten. Unterschiedliche Stimmen aus Wissenschaft, Forschung und Politik bieten im Kampagnenfilm Einblicke in die vielfältigen Projekte des gemeinsamen Jahres. Der sechsminütige Film wurde erstmals im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum Wissenschaftsjahr am 16. April 2013 im Technikmuseum in Berlin den Gästen gezeigt. Jetzt steht er zum Download auf der Website bereit.

Interview mit den Gewinnern des ACCTA "Year of Science Awards"

12.04.2013

Interview mit den Gewinnern des ACCTA "Year of Science Awards"

Auf der Konferenz ACCTA 2013 „Advances in Cement and Concrete Technologies in Africa" wurde im Rahmen einer Sondersitzung der "Year of Science Award" für herausragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlern im Bereich der Zement- und Betontechnologie verliehen. Gewonnen haben Yared Assefa Abebe von der Leibniz Universität Hannover und Suvash Chandra Paul von der Universität Stellenbosch, beide freuen sich über ein Stipendium für einen Forschungsaufenthalt im jeweiligen Partnerland.

Feierliche Abschlussveranstaltung zum Wissenschaftsjahr am 16. April 2013

10.04.2013

Feierliche Veranstaltung zum Abschluss des Wissenschaftsjahres am 16. April 2013

Nach zwölf Monaten fruchtbarer Zusammenarbeit im Deutsch-Südafrikanischen Jahr der Wissenschaft 2012/2013 gibt es für die Akteure aus beiden Ländern viel zu feiern. Gelegenheit dazu bietet die offizielle Abschlussveranstaltung des Jahres, die am 16. April 2013 im Technikmuseum in Berlin stattfindet. Begrüßt werden die Gäste von der deutschen Bundesministerin für Bildung und Forschung Johanna Wanka und ihrem südafrikanischen Kollegen Derek Hanekom, dem Minister für Wissenschaft und Technologie.